----------------------------------------------

Es folgen zwei Briefe, die Riyoko Ikeda für ihre Fans in Bettriff auf das Erdbeben in März schrieb.

 
von Teresa ubersetzt:


Montag, 21 März, 2011
 
Nach dem letzten großen Erdbeben gab es unglaubliche Schäden. Wir sind zutiefst im Gedanken an die bitteren vergangenen Tage und an die traurigen Familien. Bitte nicht die Hoffnung verlieren, weiterhin stark zu sein.

 
Wir alle wollen unsere aufrichtige Trauer zum Ausdruck bringen und versuchen, jede mögliche Hilfe zu bieten.

 
Ikeda Riyoko

 

 
von Enju ubersetzt:

 
Donnerstag, den 28. April 2011
 
Die beispiellose Katastrophe, dass die Kanto und Tohoku Regionen betraf, hat eine tiefe Wunde im Herzen nicht nur der Opfer dieser Katastrophe, sondern auch derjenigen, die direkt beteiligt waren, verursacht.
Viele fragten sich , welches das richtige Verhalten war , ob sie alles, was sie tun konnte, machten und wegen der Furcht vor Nachbeben und weiterer....... nicht an ihres alltägliche Leben zurückgehen konnten.
 
Selbst unter den Menschen, die einst Freunde waren, gab es noch einige tiefe Risse.
 
Warum sollten auch unter denen, die unversehrt aus dieser Katastrophe herauskamen, Streitereien , Groll entstanden? Bei diesem Gedanken fühle ich mich zutiefst betrübt.
Auf der anderen Seite schuf das Bewusstsein, dass Japan untergehen könnte, wenn wir unsere Kräfte nicht zusammenstellten, einen großartigen Sinn für Solidarität.
Die eigentliche Arbeit wird jetzt beginnen..
Ich bin überzeugt, dass diejenigen, die nicht von dieser Katastrophe betroffen waren, eine große Aufgabe zu erfüllen haben.
 
Ich verbrachte diesen letzten Monat mit einem dunklen Ausdruck auf meinem Gesicht, sowohl als ich Blumen bewunderte, als auch ich an Sportveranstaltungen oder Konzerte teilnahm, oder sogar, dass ich mich im Singen ubte, ich war ständig von Stimmen umgeben, die hinter hinter den Schultern wiederholten, „Ist es vielleicht Zeit, so an etwas zu denken?", "Es ist eine Torheit", "Es wäre besser, es zu vermeiden" usw..
Als ich aber sah, dass diejenigen, die so sprachen, ganz ruhig Gesangsunterricht, Disneyland und Sportveranstaltungen wie üblich besuchten, erfüllt mich mit noch mehr Bitterkeit.
Eine Katastrophe kann die Gefühle der Menschen noch unter einem anderen Aspekt zu verletzen.
 
Am 11. März sollte ich auf die Probe der Oper "Fortune" teilnehmen.
Ich stürzte ins Theater, ohne auch nur Zeit zu haben, mich um mein Studium kümmern, das wegen des gewaltigen Erdstoss durcheinander: wie ich befürchtete waren die Bühne und das Parterre aufgrund der verschiedenen Objekte, die von oben gefallen waren, unpassierbar, infolgedessen wurde die Proben abgesagt.
Da einige Darsteller im Zug stundenlang geschlossen blieben, waren auch die Leistungen am nächsten Tag in Gefahr.
Glücklicherweise erhielten wir nach strengen Kontrollen gerade in letztem Augenblick das Erlaubnis, auf die Bühne zu gehen.
Am Ende haben wir es geschafft am 12. und am 13. März auf die Bühne zu gehen, wir durften es aber tun, weil es in jenen Tagen stattfand, wenn es später würde, dürften wir in der Mitte der "Auto-Beschränkungen„ wahrscheinlich nicht auf die Bühne gehen.
Bei dem Gedanken, dass die Zuschauer trotz der Lähmung des städtischen Verkehrs, die Mühe machten, ins Theater zu kommen, wurde ich durch die Wärme und der Teilnahme der Leute bewegt und bin noch heute überzeugt, dass unsere Oper, wie ihr Name sagt, "Glück" („Fortune“) hatte.
Obwohl ich seitdem immer in der Mitte einer Art Zensur war, da einige Leute mir vorwerfen, dass ich Worten wie" Glück "oder" Glück " brauchte, konnte ich wieder die Kraft der Kultur und der Musik unter allen Umständen bewundern.
 
Natürlich gab es auch einige Veranstaltungen, die abgesagt oder verschoben wurden, ich bin aber überzeugt, dass die Menschen um mich herum endlich ihre Ruhe wiederfanden.
 
Die Tatsache, dass das Konferenz im Kyoto International Manga Museum am 27.Marz normal stattgefunden hat, hat mir wirklich eine große Kraft und Mut eingeflößt.
Obwohl die Stadt Kyoto ohne die zahlreichen ausländischen Touristen, die normalerweise zu dieser Zeit danach strömen, sehr traurig aussah, versammelten sich so viele Zuschauern, dass der Raum kaum alle enthalten konnte. Es gab wirklich eine angenehme Atmosphäre!
Vielen Dank an alle diejenigen, die an dieses Konferenz teilnahmen!

Ikeda Riyoko

 

 

 
This template downloaded form free website templates