----------------------------------------------

Obwohl beide 1987 herausgegeben wurden, sind "Claudine" und "Courage" durch Umwelt und Entwicklung zwei sehr verschiedene Geschichten.

"Courage" ist in "Orpheus" verwurzelt, da hier einige Charaktere aus dieser Manga-Serie wieder auftauchen und ist auf jeder Absicht fur einen seiner Gaiden zu halten, wo Riyoko Ikeda uns erzählt, was um die Familie von Emmerich nach dem Skandal passierte.

In Gegenteil zu der Hauptserie zeigt der Gaiden eine viel leichtere, fast humoristische Stimmung, vor allem im zweiten Teil der Geschichte. Diese Nebenerzählung spielt durch einen sehr langen Zeitraum, der vier Generation der Familie Emmerich sowohl die Veränderungen in der Gesellschaft und in der sozialen Beziehungen im Laufe der Jahre zeigt: das Einzige das immer unverändert bleibt ist die wahre Liebe.

In dem Einzelband "Claudine" behandelt Riyoko Ikeda in einem in Gegenteil zu ihren früheren Werken expliziterem Ton das Thema der sexuellen Identität; sie erzählt uns das Leben und die Liebesgeschichten von Claudine Montes, derer weiblicher Körper zu seinem männlichen Herzen nicht entspricht.

Was die beiden Geschichten verbindet ist die Liebe, jenes bedingungslose, unvernünftige Gefühl, das jemanden in die Arme des Verliebten antriebt und dessen Kraft unwiderstehlich ist. In der typischen Ikeda-Stil der Erzählung und der immer an Details reichen Zeichnungen, zeigen uns diese zwei gewalttätige und reife Geschichten die Leidenschaft der Autorin für ihre Arbeit, obwohl beide eine größere Anzahl der Seiten brauchten, um das Thema in vollem Ausdruck behandeln zu können.

Die Ausgabe des GOEN Verlags ist wie immer sorgfältig verfasst und folgt sowohl in Layout als auch in Druck ganz das japanische Originalmuster.
 

 

 

 
This template downloaded form free website templates