----------------------------------------------

ACHTUNG!! ENTHÄLT SPOILER!!!


Dieser Manga, der von Riyoko Ikeda in Zusammenarbeit mit Erika Miyamoto verfasst wurde, wurde von dem gleichnamigen Musikdrama von Richard Wagners "Der Ring des Nibelungen" inspiriert.

Die Herausgabe begann im Jahre 2000 auf dem Shoujo Manga-Magazin "You" (Shueisha Verlag); Riyoko Ikeda erzählte darin die Geschichte von Siegfried und der Walküre Brunhilde dadurch, dass sie dem Verlauf der Ereignisse in dem Libretto von Wagner folgte und die altmodische Hochsprache der Oper benutzte. Obwohl anfänglich für die Leser ein bisschen schwer ist, sich an diesen veralteten Stil zu gewöhnen, ermöglicht dieser nach einigen Kapiteln, die Stimmung der Geschichte völlig zu befühlen.

Im Laufe der Bände bearbeitete Riyoko Ikeda die Urgeschichte von Wagner, in 2. Band erscheint zum Beispiel ein ganz neuer, genau für diese Gelegenheit geschaffener Charakter: er kommt aus einer anderen Welt, dh unserer realen Welt und tut, als er über die verschiedenen Charaktere der Oper und ihre Geschichten schon zuvor Bescheid wusste. Es erlaubt ihm, die anderen durch ihre eigenen Schwächen zu manipulieren und später mit dem Ring des Nibelungen in unsere Welt zurückzukehren, der ihm ermöglicht, die absolute Macht zu ergriffen.

Die Einführung dieser Figur (dessen Name wir nicht offenbaren möchten) ist das wahre Geniestreich der Riyoko Ikeda, die dadurch die Urepos in einer ganz persönlichen Weise behandelt.

Die Zeichnungen der Manga stammen aus Erika Miyamoto Hand, in derer Zusammenarbeit Riyoko Ikeda andere Manga in der Vergangenheit verfasst hatte: ihr Zeichnungsstil imitiert fast perfekt denjenigen ihrer "Sensei" und passt ausgezeichnet in der Stimmung des Mangas.


 

 

 

 

 
This template downloaded form free website templates