----------------------------------------------

ACHTUNG!! ENTHÄLT SPOILER!!!

Von der gleichnamigen Oper von Richard Wagner inspiriert, erzählt uns dieser Manga über eine mit romantischen und klassischen Helden bewohnten mythischen Welt, wo die Wassernymphen die Pflicht hatten, den Ring des Nibelungen zu schützen.

Der Ring ist mit dem Fluch des Nibelungen Alberich belegt, wonach diejenigen, die ihn erhalten würden, eine riesige Kraft besitzen werden, so dass sie fähig würden, die Welt zu erobern und eventuell zu zerstören. Diese Kraft hat dennoch die Nebenwirkung, dass der Besitzer selbst von dem Ring endlich verbraucht würde.

Inzwischen sind die Stammen der Wälsungen und der Neidingen auf dem Festland in Kampf gegeneinander. Der Vater der Götter, Wotan und seine Tochter, die Walküre Brunnhilde, entscheiden den Wälsen Siegmund zu unterstützen, einen nach ihrer Meinung edlen, tapferen und mutigen Held.

Müde und auf dem Schlachtfeld verwundet, findet Siegmund in einem im Wald verwirrten Haus Zuflucht, wo eine einzige Frau, Sieglinde, wohnt, die seine Verletzungen behandelt. Bald jedoch entdecken die beiden, dass sie in der Tat Feinde sind, da Sieglinde die Ehefrau des Neidingen Hunding ist. Siegliende stammte aber aus dem Stamm der Wälsungen, da sie von ihrem Mann entführt wurde. Die Beiden verliebten sich ineinander und nach einer Liebesnacht nehmen sie die Entscheidung, miteinander weg zu laufen.

Wotan wird von seiner Ehefrau und Göttin der Eheliebe Fricka besucht. Wütend auf das Siegmunds Verhalten und auf das Verrat der Sieglinde, die mit ihrer Leidenschaft den heiligen Bund der Ehe brachen, fragt sie ihn die Nibelungen dadurch zu bestrafen, dass er Siegmund den Schutz der Götter abnimmt und seinen Feind Hunding als Sieger erklärt. Wotan ist gezwungen, ihren Forderungen nachzugeben. Dennoch Brunhilde, über die neue Entscheidung informiert, entscheidet den Willen ihrer Eltern zu widersetzen und weiterhin Siegmund im Kampf zu schützen …

 

 

 

 
This template downloaded form free website templates