----------------------------------------------



 

MYTHOLOGIE


Man sieht die drei Undine des Rheins (auch als Rheintöchter bezeichnet):
Wellgunde, Woglinde und Floßhilde.

Sie sind Geister des Wassers, die keine Seele besitzen, deshalb ist ihnen nach dem Tod das Paradies verweigert. So wie die Sirenen, locken sie die Menschen in den Wellen an wo sie ertrunken sterben.

Nach den verschiedenen Traditionen, werden sie für böse, harmlose oder sogar freundliche Wesen gehalten.

-----------------------


Man erwähnt die Loreley.

Nach der Legende war Loreley eine schöne Undine des Rheins, die durch ihre Blicken und ihr Gesang die Männer anlockte, die infolgedessen ertrinken werden.

Eines Tages schickte ein edler Mann alle seinen Soldaten, um sie zu töten und seine Rache zu nehmen, da sein Sohn ihretwegen gestorben war.

Einige Soldaten waren in der Lage, seinem lockerndem Gesang zu widerstehen, Loreley ruf ihren Vater um Hilfe; er schickte ihr einen Pferd aus Schaum, der sie in die unzugänglichsten Tiefen des Flusses führte und ihr das Leben rettete.

Seitdem kam Loreley nie zurück.

 

-----------------------

Man sieht Alberich, den Zwerg, der mit magischen Kräften ausgestattet war, wie zB einer verzauberten Haube die ihm unsichtbar machte oder einem Helm, einem Geschenk seines Bruders Mime, der ihm jede erwünschte Form gab.

-----------------------

Man sieht Wotan: auch als Odin bekannt, war er die Personifizierung des Heiligen und die Hauptgottheit der Götter aus Asgard.

Er wurde mir der Weisheit (der heiligen Vision), der poetischen Inspiration, der Prophezeiung, dem Krieg und dem Sieg in Verbindung gesetzt. Er schwang Gungnir, seinen Speer, der nie ihr Ziel verfehlt.

-----------------------

Es wurde Donner erwähnt, der auch als Thor, der Donnergott und Sohn des Odin bekannt ist und sowohl als Gott der Menschen betrachtet wurde.

Er besaß drei Objekte, die ihn fast unbesiegbar machen: einen Gürtel, der die Stärke des Trägers verdoppeln kann, ein Paar Eisenhandschuhe und einen Hammer, Mjölnir, der als eine Waffe gegen die Monster und die Gegner getragen wurde; sein Gang war demjenigen eines Bumerang ähnlich und wirkte als ein Symbol des Blitzes, der das Regen ankündigt.
 

-----------------------

Man sieht Brunhilde: in Wagners Zyklus des Nibelungen als Tochter von Wotan und Erda vorgestellt, war sie eine Walküre und deswegen eine Gottheit zweiten Rangs.

Der Zweck der Walküre war unter den toten Kämpfer in den Schlachtfeldern die heroischen zu wählen, sie nach der Walhalla zu fuhren, wo sie trainieren würden, um als tapfere Krieger neben Wotan während des Ragnaröks zu kämpfen (mit dem Wort Ragnarök wurde die entscheidende Schlacht zwischen den Mächten des Lichts und denjenigen der Finsternis und Chaos bezeichnet).


 

-----------------------

Man sieht Grane, das geflügelte Pferd von Brunhilde.
 

-----------------------

Man sieht Loge, das Feuerriese, Gott und Personifizierung des Feuers.

-----------------------

Man sieht Fricka, die Ehefrau von Wotan, Patronin der Bräute und Geburten, die als weiseste unter den Töchtern der Götter bezeichnet wurde.


 

-----------------------

Man sieht das Schwert Nothung (Gramr): aus der Hand des Schmiedes Wieland geschmiedet, wurde dieses von Wotan in einen Baum eingeschlagen mit der Vorhersage, dass nur ein tapferer Held, ihn herausziehen zu können würde.


-----------------------


ORTE:
 

Das Walhalla war ein Palast, der nur die toten Krieger aus Tapferkeit und Mut im Kampf eintreten ließ. Ihre Seelen wurden dahin von den Walküre begleitet und dort von Gott Bragi begrüßt.

 


 

 

 

 

 
This template downloaded form free website templates